undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Medaillen zum Abschluss

Die 50. Auflage in Kuchen hat Dennis Ströhlen mit 210 Holz für sich entschieden.

GÜNTER HOFER |

Zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag findet in Kuchen seit 50 Jahren das von Franz Hembera ins Leben gerufene Volkskegeln statt. Der Austragungsmodus ist seit dem ersten Kegeln mit 25 Schub in die Vollen und 25 Schub Abräumen geblieben und zwischenzeitlich – seit 1970 – dürfen auch Frauen beim Volkskegeln in Kuchen mitmischen. 155 Kegler, aufgeteilt in 31 Mannschaften, nahmen an der Jubiläumsveranstaltung teil.

Erstmals wurden Mannschaften aus Keglern von Betriebssportgruppen in eine eigene Wertungsgruppe verbannt. Die Lust am Freizeitkegeln ist in Kuchen in den vergangenen Jahren konstant geblieben. Der Leistungsdruck wird zwischenzeitlich nicht mehr so ernst wie früher genommen, dafür steht die Unterhaltung bei vielen Teilnehmern im Vordergrund. Waren es in früheren Jahren weit über 50 Medaillen, die an Platzierte für gute Kegelleistung vergeben wurden, so durften diesmal beim Abschlussabend am Samstag in der Schwimmbadturnhalle Bernd Rößner, Schirmherr und Bürgermeister, sowie Kegelabteilungsleiter Dieter Taufer knapp 30 Mal Hände schütteln. Wer einen Händedruck wollte,  musste in der Damenwertung mindestens 165 Holz schieben. Gleiches wurde von den Senioren gefordert. Bei den Seniorinnen und der Jugend war das Ziel auf 150 gesteckt und für die Männerwertung mussten die Kegel mindestens 185 Mal fallen.

Das Jubiläumsvolkskegeln fand am Samstag, nach drei spannenden Kegeltagen auf den vier Bahnen in der Ankenhalle, mit dem Abschlussabend sein unterhaltsames Ende. Sportliche Leistungen wurden dabei geehrt, in kleinen Reden Rückschau auf 50 Jahre Volkskegeln gehalten und mit einem kleinen Show- und Comedyprogramm Unterhaltung serviert. Fünf junge Männer und zwei Mädels der „Ivories“ zeigten perfekte Akrobatik und der Voralbkommödiant strapazierte die Lachmuskeln.

1974 war das Fernsehen da

Der stellvertretende Vorsitzende vom FTSV Kuchen, Matthias Hettich, wagte einen Blick in die Zukunft und wünschte den Keglern weitere erfolgreiche 50 Jahre, während die Verantwortlichen der Kegelabteilung vorerst nur mal auf ein weiteres Jahr blicken wollen. Für Bernd Rößner hat es Tradition, dass der Jahreswechsel im Zeichen des Kegelsports steht. „Aus einem zarten Pflänzchen“, so Rößner, „ist eine Erfolgsstory geworden“. Bernd Rößner erinnerte daran, dass sogar 1974 beim Volkskegeln das Fernsehen vertreten war und 2002 sogar 45 Mannschaften teilnahmen.

Das sind die Medaillengewinner

? Einzelwertung

Jugend: 1. Luca Kocman (192 Holz) Seniorinnen: 1. Elisabeth Rapp (177), 2. Brigitte Ruff (164), 3. Marianne Morlock (153) Senioren: 1. Dieter Mürdter (215), 2. Hermann Miller (208), 3. Heinz Jedele (208), 4. Karlheinz Schimko (185) Damen: 1. Petra Lebsuch (210), 2. Sabine Barthel (185), 3. Rosemarie Stein (184), 4. Andrea Lövesz (178), 5. Ingrid Stier (171), 6. Simone Jedele (171), 7. Tanja Mühlich (168), 8. Claudia Hoffrichter (166) Herren: 1. Dennis Ströhlen (210), 2. Joa Bosch (195), 3. Christian Buser (192), 4. Sven Schöbel (190), 5. Johann Lövesz (188), 6. Thomas Buser (186), 7. Jürgen Demuth (186) BS-Kegler: 1. Matthias Hecht (230), 2. Robin Winkler (207), 3. Siegfried Fink (200), 4. Norman Tuchel (195)

? Mannschaftswertung

Jugend: 1. Physio Aktiv (449 Holz)

Gemischte Mannschaft: 1. Frohsinn Buser (831), 2. Physio Aktiv (811), 3. FTSV Tischtennis I (768)

Damen: 1. Kulturverein Patchwork (853), 2. Schwäbischer Albverein (739), 3. TSV Damen (736)

Herren: 1. Gesangverein Frohsinn 1 (913), 2. Kulturverein Patchwork (862), 3. TSV Handball 1 (813)

BS-Kegler: 1. BKC (991), 2. Stammtisch Chaos (918)

Dem Chronisten der Kegelabteilung des FTSV Kuchen, Dieter Lenz, ist es zu verdanken, dass neun langjährige Kegler beim Abschluss des Volkskegelns ausgezeichnet werden konnten. Alle bekamen ein kleines Geschenk. Elisabeth Rapp nahm 43 Mal teil, Hans Huber und Erika Schaller 41 Mal, Linus Berier, Helmut Scherz und Stefan Horwarth bringen es auf 39 Teilnahmen. Willibald Merwald kegelte zum 38. Mal und Eduard Glasl sowie Marianne Morlock zum 36. Mal.

Das sind die Medaillengewinner

? Einzelwertung

Jugend: 1. Luca Kocman (192 Holz) Seniorinnen: 1. Elisabeth Rapp (177), 2. Brigitte Ruff (164), 3. Marianne Morlock (153) Senioren: 1. Dieter Mürdter (215), 2. Hermann Miller (208), 3. Heinz Jedele (208), 4. Karlheinz Schimko (185) Damen: 1. Petra Lebsuch (210), 2. Sabine Barthel (185), 3. Rosemarie Stein (184), 4. Andrea Lövesz (178), 5. Ingrid Stier (171), 6. Simone Jedele (171), 7. Tanja Mühlich (168), 8. Claudia Hoffrichter (166) Herren: 1. Dennis Ströhlen (210), 2. Joa Bosch (195), 3. Christian Buser (192), 4. Sven Schöbel (190), 5. Johann Lövesz (188), 6. Thomas Buser (186), 7. Jürgen Demuth (186) BS-Kegler: 1. Matthias Hecht (230), 2. Robin Winkler (207), 3. Siegfried Fink (200), 4. Norman Tuchel (195)

? Mannschaftswertung

Jugend: 1. Physio Aktiv (449 Holz)

Gemischte Mannschaft: 1. Frohsinn Buser (831), 2. Physio Aktiv (811), 3. FTSV Tischtennis I (768)

Damen: 1. Kulturverein Patchwork (853), 2. Schwäbischer Albverein (739), 3. TSV Damen (736)

Herren: 1. Gesangverein Frohsinn 1 (913), 2. Kulturverein Patchwork (862), 3. TSV Handball 1 (813)

BS-Kegler: 1. BKC (991), 2. Stammtisch Chaos (918)

Dem Chronisten der Kegelabteilung des FTSV Kuchen, Dieter Lenz, ist es zu verdanken, dass neun langjährige Kegler beim Abschluss des Volkskegelns ausgezeichnet werden konnten. Alle bekamen ein kleines Geschenk. Elisabeth Rapp nahm 43 Mal teil, Hans Huber und Erika Schaller 41 Mal, Linus Berier, Helmut Scherz und Stefan Horwarth bringen es auf 39 Teilnahmen. Willibald Merwald kegelte zum 38. Mal und Eduard Glasl sowie Marianne Morlock zum 36. Mal.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr