undefined Function "box_swo_paywall_counter".

Stromkabel gerissen

In Wiesensteig lag ein gerissenes Stromkabel in einer Wiese. Die Feuerwehr musste löschen.

JOS |

Im Bereich Vogelhäule bei Wiesensteig liegt eine Stromleitung auf der Erde und raucht. Das haben Bürger am Mittwoch gegen 18 Uhr der Polizei gemeldet. Als eine Streife eintraf, fing die Stromleitung immer wieder an zu brennen. Daraufhin wurden das Stromversorgungsunternehmen Albwerk sowie die Feuerwehr Wiesensteig alarmiert. Wie die Polizei weiter mitteilt, stellte ein Mitarbeiter des Albwerks den Strom auf der gerissenen Leitung ab. Die Freiwillige Feuerwehr Wiesensteig, die mit drei Fahrzeugen und 15 Helfern anrückte, löschte die rauchende Leitung sowie das in Brand geratene trockene Gras. In der Wiese habe sich eine 200 Meter lange Stelle eingebrannt, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Ulm.

undefined Function "box_swo_tabellen_get_tabledata_by_leokuerzel".
Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr